Aktuelles

Unravel

Der kleine Wollknaul sucht sein Abenteuer und man muss ihn durch dieses Abenteuer, im Wald und durch gefährliche Gebiete führen. Man muss neue Wolle suchen und finden, sonst wird er immer dünner. Ein fesselndes Spiel, mit reichlich viel Abenteuer, das Spaß macht.

 

Unravel ist ein typisches Plattformspiel wie Super Mario oder Rayman, unterscheidet sich von diesen aber ziemlich deutlich im Setting. Plattformspiel bedeutet, dass man nur in zwei Ebenen spielen kann, nämlich rechts/links und oben/unten. Man muss viel hüpfen und auf höhere oder tiefere Ebenen springen, eben auf Plattformen. Der Unterschied zu Super Mario und Co. besteht darin, dass man mit seinen kleinen Helden keine Gegner ausschalten muss. Gegner gibt es gar keine.

 

Der Protagonist dieses Spieles ist ein kleines Wollwesen, dass in der Welt nach verlorenen Erinnerungen einer älteren Dame sucht. Eine lange Einleitungsgeschichte gibt es nicht, es wird nur gezeigt wie die alte Dame einen Wollknäul verliert. Kurz danach erscheint unser kleines Wesen und das Spiel geht los. Ich möchte nicht allzu sehr auf Inhalte eingehen, aber es geht darum die Welt zu erkunden und kleine Geheimnisse zu finden. Dabei lässt man einen Wollfaden wie eine Leine hinter sich, die man an verschiedenen Punkten festknoten kann, an der man sich abseilen und zur Not auch wieder hochziehen kann und, das wichtigste, die man werfen kann. Wenn der Faden alle ist, geht es nicht weiter, daher muss man einen der zahlreichen Nägel finden, an denen neue Wolle hängt. Ein ausgesprochen friedliches, charmantes und sehr fesselndes Spielprinzip.

 

Hut ab vor diesem schönen Spiel. So eine Detailverliebtheit habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Das Spiel selber kommt komplett ohne Worte aus und erzählt mit toller Musikuntermalung eine Geschichte von liebe dem altern und vergessen. Kurz gesagt eine Geschichte über das Leben und dessen Vergänglichkeit.